SPACE 2063 Wikia
Advertisement

Aufnahme des Pluto durch die Sonde: NEW HORIZONS

Oberfläche des Pluto

Pluto ist ein Zwergplanet, der nach dem römischen Gott der Unterwelt benannt worden ist. Er zieht seine Bahn zum Großteil jenseits des Neptun. Pluto hat fünf bekannte Monde, mit Namen: Charon, Styx, Nix, Kerberos und Hydra (von Innen nach Außen). Ihre Umlaufbahnen sind annähernd kreisförmig und zueinander komplanar. Sie liegen in Plutos Äquatorebene, aber nicht in seiner Bahnebene.

Dieser Zwergplanet ist kleiner als der Erdmond. Er bewegt sich auf einer stark elliptischen Bahn um die Sonne. Pluto rotiert in 6,387 Tagen einmal um die eigene Achse. Die Äquatorebene ist um 122,53 Grad gegen die Bahnebene geneigt, somit rotiert Pluto rückläufig. Seine Drehachse ist damit noch stärker geneigt als die des Uranus.

Pluto benötigt für eine Sonnenumrundung 247,68 Jahre. Im Vergleich zu den Planeten ist die Umlaufbahn Plutos deutlich exzentrischer, mit einer numerischen Exzentrizität von 0,2488. Das heißt, der Abstand zur Sonne ist bis zu 24,88 Prozent kleiner oder größer als die große Halbachse.

Der sonnenfernste Punkt der Plutobahn, das Aphel, liegt bei 49,305 Astronomischen Einheiten (AE), während der sonnennächste Punkt, das Perihel, mit 29,658 AE näher an der Sonne liegt als die sehr wenig exzentrische Bahn Neptuns.

Mit einem Durchmesser von lediglich 2370 Kilometern ist er deutlich kleiner als die sieben größten Monde im Sonnensystem. Seine mittlere Dichte beträgt rund 2 g/cm³ was daran liegt, dass er zu zirka 70% aus Gestein und 30% aus Wassereis besteht.

Der Pluto besitzt eine sehr dünne Atmosphäre die zum größten Teil aus Stickstoff, zum zweitgrößten Teil aus etwas Kohlenmonoxid und zirka 0,5 % Methan besteht. Auf seiner Oberfläche herrscht eine mittlere Temperatur von −230 Grad Celsius.

Die Raumsonde NEW HORIZONS ist das erste, von Menschenhand geschaffene, Objekt gewesen, das am
14. Juli des Jahres 2015 den Pluto und seine 5 Monde erreicht, und aus der Nähe fotografiert hat.

Advertisement