SPACE 2063 Wikia
Advertisement

Die Operation Red Baron hat zum Ziel, einen neuartigen Feindjäger auszumachen und diesen umgehend zu vernichten. Lieutenant-Colonel McQueen erklärt den Piloten der an dieser Aktion teilnehmenden 15 Staffeln, dass es dem neuen Jäger vermutlich möglich ist, für die Scanner der irdischen Jagdmaschinen unentdeckt zu bleiben.

Kurze Zeit später starten die 15 Staffeln von Bord der SARATOGA, um die Operation Red Baron durchzuführen. Dabei halten die Wildcards direkten Kurs auf Helios. Die Piloten der Fighting Finns sind es jedoch, die zuerst mit dem Feind in Kontakt kommen. Die gesamte Staffel wird, innerhalb weniger Augenblicke, von dem neuen Feindjäger vernichtet.

Da die 58. Staffel nun am nächsten dran ist, wird sie auf den Feind angesetzt. Wenig später nimmt Captain Vansen das bereits bekannte Verzerren, sobald sich der neue Chig-Jäger nähert, auf dem Scanner wahr. Sie macht den Feindjäger aus und erteilt den Befehl zur Break-Formation.

Der Jäger von John Oakes wird bei dem folgenden Gefecht getroffen. Vansen eilt ihm zu Hilfe. West übernimmt inzwischen die Aufgabe, den Rest der Staffel neu zu formieren. Sie sitzen dem Feind zwar im Nacken, doch der Gegner erweist sich als zu schnell und zu wendig für die Staffel. Bereits nach kurzer Zeit hat sich der Chig hinter Vansens Heck gesetzt. Bevor er sie abschießen kann taucht jedoch überraschend die Beschädigte Maschine von John Oakes unter dem Chig-Jäger auf. Er rammt den Chig und gemeinsam trudeln die beiden so ungleichen Maschinen in die dichte Atmosphäre des Planeten Helios. Das Letzte, die Piloten der Wildcards erkennen ist der grelle Lichtschein einer Explosion unter den dichten Wolken.

Die Auswertung der Gefechtsberichte und der Daten ergibt, dass die Operation Red Baron vermutlich ein Fehlschlag gewesen ist und der feindliche Stealth-Jäger noch immer als Bedrohung angesehen werden muss.

Advertisement